19.März - Team
Streetstylebattle
KOSMOS BERLIN
> x-ception <


Ein Bericht von Jule über den Contest in Troisdorf (26.02.05)

Schon gaanz lange vorher begannen die Vorbereitungen für den Contest in Troisdorf. Für mich etwas ganz besonderes, denn hier hatte mein erster Contest stattgefunden. Bereits im Dezember fingen wir an uns Gedanken über unser Outfit zu machen, da es zu dem Zeitpunkt noch hieß, dass es einen Vor-Contest für die Solos geben würde. Dies bestätigte sich allerdings nicht, da sich nicht mehr als 20 Leute meldeten. Also konnten wir uns erstmal auf das tänzerische konzentrieren =) Als der Contest dann kurz vor der Tür stand, war meine Contest-Vorfreude irgendwie weg. Besonders am Tag davor. Irgendwie hatte ich gar keine Lust mehr. Trotzdem ging es direkt los, mit Haare machen, als ich zu Hause war. Denn ich wollte umbedingt Locken haben! Nur bedenken hatte ich mit dem ins Bett gehen, also Tuch drum und ab ins Bett...



Als ich dann morgens aufgewacht bin, vor Aufregung natürlich wieder 2 Stunden zu früh, hab ich mich nur noch angezogen und bin dann mit meinem Dad und der Kati in die Tanzschule gefahren. Dort warteten auch schon die anderen. 2 Teams, 20 Solisten und natürlich ganz wichtig für uns, die Schlachtenbummler. Kati, Ösi, Sylvi und ich reservierten uns direkt mal die Chiller-Reihe im Bus und waren schon wieder heiß am diskutieren über alles mögliche =) Nach ca. 15 Minuten haben Liza und Özi angefangen meine Lockenwickler aus den Haaren zu machen und Liza hat dann angefangen meine Haare zu flechten. Sah echt nicht schlecht aus.

Als wir in Troisdorf ankamen mussten wir erstmal durch die halbe Stadt fahren und hielten dann an derselben Stelle wie letztes Jahr. Also aussteigen und den Rest zur Halle laufen. Vor der Halle standen auch schon ein paar Tänzer, die man vom sehen her kennt. Drin musste erst gewartet werden, bis der Check-In fertig war und wir in die Umkleiden konnten. Und da hab ich mich dann direkt total gefreut, denn die Jobmann-Leute waren in der selben Umkleide und das hieß, dass ich meinen TrottL dieses Mal auf keinen Fall verpassen konnte. Nur irgendwie war noch keiner von ihnen da. Deshlab zog ich mich schonmal um und wurde geschminkt, usw. Dann gings los und wir alle stürmten die Halle. Ich wurde auf dem Weg dahin kurz aufgehalten, weil ich Nana und Lars begrüßte. Habe dann gleich noch Ösi bekanntgemacht und BlackDragon kennegelernt. Ziemlich bald bin ich dann aber wieder zurück in die Umkleide. Aber auf dem Weg dahin kamen mir die Leute aus Rheine entgegen, da sozusagen 2 Frauke's da lang liefen, rief ich einfach wie ne bekloppte FRAUKE und siehe da, es drehte ich jemand um und kam mir entgegengehüpft =)

Wir haben uns schnell begrüßt sind dann aber auch in verschiedene Richtungen weitergegangen. Da die "All Nite"-Runden am Anfang der Solos waren, holte ich schnell meine Glücksbringer und ging wieder in die Halle. Ich war in der 2. Runde dran, also stellte ich mich schonmal an den Bühnenaufgang. Als meine Startnummer dann aufgerufen wurde (161) ging ich auf die Bühne und wurde zusammen mit den anderen Tänzern meiner TS die mit mir auf der Bühne standen mit einem Mega-Gekreische empfangen =) Das Rumgeschreie war so laut, dass ich fast den Anfang verpasste, weil ich die Musik nicht gehört habe. Aber alles lief glatt, nur der Typ neben mir hat mich einmal kurz rausgebracht, weil er so komisch mit den Armen gewedelt hat. Ich konnte meine Jacke ohne Probleme ausziehen und nach viel zu kurzer Zeit ging ich auch schon wie in Trance die Stufen an der Bühne herunter. Unten wurde ich von allen möglichen Leuten erwartet und umarmt. Es gab nur eine kurze Verschnauf-Pause, denn kurz nach mir und den anderen kam Kathrin mit Carwash an die Reihe. Sie gab alles und hat echt ne tolle Show geliefert. Als dann auch Julia S. (Honey), Stephie (Streetstyle) und ganz zum Schluss Ösi und die Jungs (Yeah) fertig getanzt hatten, entschlossen wir uns Pizza-Essen zu gehen. Auf dem Weg zur Pizzeria haben wir einen sehr freundlichen Brezelmann getroffen. Wir haben so gut wie die ganze Pizzeria eingenommen und mir fiel auf, dass die nächsten Solo-Runden relativ schnell wieder anfingen.



In mir breitete sich Panik aus, auch wenn ich nicht wusste, ob ich überhaupt nochmal hätte tanzen dürfen. Ich hab dann so schnell ich konnte meine Pizza gegessen und auch keine Sekunde zu früh bin ich wieder zurück in die Halle gekommen: gerade wurden die Ergebnisse ausgerufen, ich hörte nur noch Ösis Startnummer und hab mich total gefreut. Jetzt hieß es auf die Listen warten. Und tatsächlich: ICH WAR WEITER! Und mit mir leider nur 4 andere von uns. Stephie, Julia F., Julia S. und Ösi. Ich musste mich beeilen, denn meine Runde fing ziemlich schnell wieder an. Dieses Mal war ich nicht so aufgeregt. Erstmal hat Markus wieder Ewigkeiten gequatscht, so dass ich dann doch hibbelig wurde - und das Mädel vor mir auch =) Als es endlich soweit war, hat alles geklappt, nur war ich am Ende irgendwie der Meinung 2 Schritte rauslassen zu müssen. Naja, passt schon, hab ich mir gedacht und zu Ende getanzt. Anscheinend war es niemandem aufgefallen, jedenfalls von den Fans. Wie es mit der Jury war musste ich abwarten. Erstmal wurden wieder alle angefeuert und ich holte mein tolles Schild für Frauke raus und hielt es gaanz hoch als sie getanzt hat =) An ein paar Grinsern war das Schild wohl nicht unschuldig... =) Jetzt hieß es wieder warten... Aber als die Ergebnisse verkündet wurden, war dieses Mal nur Ösi dabei... Schade aber trotzdem war der Tag bis hierhin schon ein voller Erfolg.

Erstmal war jetzt Pause angesagt, da Kids-Runden waren und wir mit denen nichts am Hut hatten . Deshalb unterhielt ich mich viel mit Frauke und allen anderen, die ich wieder getroffen hatte. Frauke und ich haben dann auch direkt ne verrückte Aktion gestartet mit jemandem von Team 6th Sense (Jan hieß er glaub ich =)): wir standen mitten im Gang und sie hat mich gegen ihn geschubst. Nur irgendwie ist unser Plan, dass er mich so Superman-mäßig vorm Fallen rettet nicht aufgegangen (an dieser Stelle sorry dafür Jan =) - war nicht böse gemeint). Joa, zwischendurch wurde meine Stimme immer mal wieder dadurch strapaziert, dass Ösi tanzen musste und ich mir die Kehle aus dem Leib schrie, auch für die Rheiner hab ich ganz alleine geschrien =) Danny wurde auch schön angefeuert, aber nicht nur von mir =) Dann kamen unsere beiden Teams dran, ein komplettes Girls-Team "KC2" und ein komplettes Boys-Team "The Group" (ich bin ja immernoch für "The Chippendales") - beide waren gut. Aber leider sind beide letzendlich rausgeflogen, die Jungs sogar wegen einer Spiegelung! Den restlichen Tag verbrachte ich damit Ösi, Frauke, Vale und Maike anzufeuern, Blödsinn zu machen und zu Essen =) Irgendwann als ich auf die Listen geguckt habe, fiel mir auf, dass ich mit Isi, die ich ja durch Dance4All.net schon kannte, ein paar mal geredet hatte. Also begab mich auf die Suche nach ihr und klärte das Ganze =) Ein Glück laufe ich manchmal doch mit offenen Augen durch die Welt! Wir wollten es alle nicht glauben, doch Ösi war tatsächlich im Finale und das bei ihrem ersten Solo-Contest! Vor der Final-Runde gab es allerdings noch eine TV-Aufzeichnung und die Final-Team-Runden. Als sie dann bei der Siegerehrung auf der Bühne stand und als 6. Platz aufgerufen wurde, gab es kein halten mehr, wir waren alle soo happy, aber direkt beschäftigte mich die Frage, wie zum Teufel sollten wir nach Aschaffenburg kommen (aber das ist eine andere Geschichte...)

Als wir uns von allen verabschiedet hatten, ging es los zum Bus. Auf der Fahrt haben wir uns schonmal die ersten Bilder des Tages angeschaut, aber waren doch alle recht müde, sodass einige schliefen, bzw. es versuchten. nach ca. einer Stunde. Fahrt, kamen wir in einem total verschneiten Ratingen an und fuhren dann alle von der Tanzschule nach Hause.





Ein Bericht von Jule über das kleine Finale in Aschaffenburg (12.03.05)

Alles begann damit, dass Ösi in Troisdorf den 6. Platz machte und sich somit für das Kleine Finale in Aschaffenburg qualifizierte. Nun stellte sich die Frage, wie wir dorthin kommen würden, denn unserer TS würde nichts organisieren können, da an diesem Tag Erwachsenen-Abschlussball war. Also suchten Ösi und ich verzweifelt nach Möglichkeiten irgendwie dorthin zu kommen. Die Bahnfahrt hätte uns zu viel gekostet, mein Vater, der sich zwischendurch anbot, konnte dann auch nicht, weil er auch zum Abschlussball gehen würde, alle möglichen Tanzschulen in der Nähe fuhren gar nicht oder nur Privat. Als wir die Hoffnung schon fast aufgegeben und Aschaffenburg abgeschrieben hatten, erklärten sich die Iserlohner bereit uns mitzunehmen, nur da war wieder ein Problem, wie nach Iserlohn kommen. Da wir in der Tanzschule saßen, wurden mein und Ösis Vater angerufen und bequatscht, bis sie sich willig zeigten uns morgens und abends nach Iserohn und wieder zurück zu fahren. Mein Vater fuhr uns morgen, d.h. fast noch Freitag und Ösis Vater holte uns Samstag-Sonntag-Nacht ab =) Ziemlich schnell bereute mein Vater diese Entscheidung, denn er hatte drei für die Uhrzeit viel zu aktive Mädels an Bord =) Sylvia, Ösi und mich!

Als wir dann in Iserlohn ankamen, fühlten wir uns ziemlich verloren, weil uns keiner weiterhelfen konnte, bis dann auf einmal jemand uns fragte, wo sie hinsollen, das waren die Valentinos, die auch mitfuhren. Wir machten uns also zu 6. auf die Suche nach jemandem der uns helfen konnte und fanden Astrid. Mir war sie sofort sympathisch =) Wir konnten auch direkt in den Bus und Plätze suchen. Die Kids saßen alles hinten und wir setzten uns einfach mal davor =) Irgendwie muss man ja schließlich Kontakte knüpfen! Da es noch sehr früh war (so halb 5) haben wir versucht noch zu schlafen, was uns aber durch die Kids vermiest wurde, die irgendwie nicht daran dachten zu schlafen.

Irgendwann habe ich es doch noch geschafft zu schlafen und wurde von der Sonne geweckt, die durch mein Fenster schien, total schön. Jetzt war es schon halb 7 und wir nicht mehr ganz so weit entfernt von unserem Ziel. Mittlerweile unterhielten wir uns schon mit den Kids! Den Mädels wurden nach und nach die Haare gemacht und irgendwie haben wir uns dann verfahren. Aber da sich zum Glück noch jemand anders verfahren hatte, der aber den Weg wusste. Kamen wir so gegen halb 8 in Aschaffenburg an. Irgendwie war da nichts. Nur diese Halle und sonst son Industriegebiet. Check-In war erst um 8.30 Uhr. Wir durften aber freundlicherweise schon in einen Vorraum. Immer mehr Leute kamen und unsinnigerweise mussten wir einmal im Kreis laufen um uns so Bändchen zu holen, obwohl wir auch 5 Schritte geradeaus hätten gehen können (die die da waren, wissen was ich meine =P). Was mir auch zu schaffen machte, war der Dialekt von einigen Helfern (+kreisch+). Dann das nächste Problem, keiner hatte uns gesagt, dass wir 50€ Pfand für die Umkleiden bezahlen müssen, aber mit viel bitten, erklären und betteln konnten wir zu den Iserlohnern in die Umkleide! Aber da musste man erstmal hinfinden. Die Halle war groß, wenn nicht riesig. Durch ein Gewirr von Gängen und Türen, kamen wir dann doch irgendwann zu den Umkleiden. Wo wir direkt unsere Sachen abstellten und erstmal schauten, wer so da war. Ösi war schon dabei sich umzuziehen und ich hab Frauke, Vale und Nana direkt entdeckt, sodass ich mit Begrüßen beschäftigt war! Und dann der Schock „Jan“ war wieder da.. (Mein Bericht von Troidorf) KREUZPEINLICH! Aber ich habe mich den ganzen Tag von ihm ferngehalten. Erstmal war ich ja sehr geschockt, als ich Markus nirgendwo entdecken konnte und mir die neuen Moderatoren etwas von nem Stufe-4-Applaus entgegenbrüllten und von Ausziehen, worauf ich (mit meiner sehr heiseren Stimme) zurückrief BITTE ANGEZOGEN BLEIBEN! =) Dann begannen die Kids-Runden und ich war natürlich für die Monsterkids (an dieser Stelle Hab euch alle lieb!) und musste das auch kund tun. Saskia und Linja haben dann noch Solo getanzt und dann war die Ösi auch schön dran! Mit Sylvia und den Rheinern habe ich sie kräftig angefeuert.

Irgendwie ging es mir von Minute zu Minute schlechtef. Obwohl es in der Halle nicht besonders warm war, hatte ich das Gefühl ich müsste mich umbedingt ausziehen... Auf die Ergebnisse mussten wir relativ lange warten. Die iserlohner waren weiter, was uns natürlich sher freute. Aber Ösi ist direkt rausgeflogen, sie war total enttäuscht. Sie hat sich dann die komplette nächste Junior-Solo-Runde angeguckt und befunden, dass es OK war und sie war schon nicht mehr so ungücklich. So ab 16 Uhr habe ich leider nichts mehr von dem Contest mitbekommen und muss meinen Bericht hier abbrechen, ich lag nämlich mit Fieber, Husten, Hals- und Kopfschmerzen in der Kabine und hab versucht zu schlafen. Leider habe ich dadurch Remo und Tino in rosa Hemden verpasst =) Ich möchte mich nochmal bei Fabi, Ösi, Sylvi, Martin und Astrid bedanken, die sich so lieb um mich gekümmert haben!

Um 20 Uhr war Siegerehrung, die ich aber um keinen Preis verpassen wollte, also hab ich alle Sachen gepackt und bin los =) Nach der Siegerehrung sind wir auch direkt gefahren und im Bus lief ein ganz toller Film „Der Einsatz“ (<-- komisch!). Ich hab den Flm nicht verstanden, lag vielleicht daran, dass ich die Hälfte verschlafen habe =) Als wir so um 12 in Iserlohn ankamen war ich schon total müde und wollte nur noch in mein Bett! Aber ich musste noch mind. eine Stunde fahren. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, ging es auch direkt los. Aber ich bin ziemlich schnell wieder eingeschlafen und erst aufgewacht, als Sylvi mich angetippt hat und ich mich gewundert habe, was ich mitten in der Nacht vor meiner Haustür mache! Danke an alle für den Tag!




Image hosted by Photobucket.com

_______________________________________________
Gratis bloggen bei
myblog.de